Willkommen beim

BDS - Westernschießen im

Landesverband 03 - Niedersachsen & Bremen


Vielen Dank, dass Du dich für die Westernschützen im Landesverband 03 /

Niedersachsen & Bremen interessierst.

Auf diesen Seiten erfährst du alles über das Westernschießen in Niedersachsen & Bremen.

Hier ist DIE  Informations-Seite für Vereine, Schützen und Sportleiter über die Aktivitäten der

Westernschützen im Landesverband 03.

Diese Seite stellt eine Ergänzung zu der BDS-LV3 Seite dar und soll den (Western-)Schützen aus Niedersachsen & Bremen, gerne aber auch überregional, schnell benötigte Informationen zur Verfügung stellen, sowie dem Austausch und der Pflege der Freundschaft der Sportschützen untereinder dienen.

 

Für weitergehende Fragen kanst du dich jederzeit an unseren Landessportleiter wenden.

Kritik, Anregungen  und Informationen zu allen Bereichen unseres Westernhobbys sind ausdrücklich erwünscht!


Am 26.August bietet der LV3 für unsere Schützen eine 97/11 Shooting School unter der Leitung von Landessportleiter Reinhard Baumann an.

Ebenso werden an diesem Tag neue Range Officer 97/11 ausgebildet, sowie 97/11 RO `s (I+II) mit einem "Update" weitergebildet.

Anmeldung und alle Info`s unter dem Button  oben "Lehrgänge"!

 


Timer

Beim Westernschießen heißt es: Alle gegen die Uhr! Der RangeOfficer (RO)

ist der Leiter des Durchgangs und ruft die Schützen auf und überwacht alle Sicherheitsregeln und - natürlich - nimmt die Zeit mit dem Timer. Dieser zählt bei jedem Schuss die Sekunden mit - hier kommt es auf Hundertstel an! So kämpft jeder Schütze vor allem gegen sich selbst - ein ewiges Spiel!

Unsere RO`s sind immer erfahrene Westernschützen und werden auf speziellen Lehrgängen geschult und geprüft, bevor Sie bei Turnieren offiziell "arbeiten" dürfen. So hat Sicherheit immer Vorrang.

Freundschaft

Neben dem Spaß am Westernbildnis und den historischen Waffen schweißt die Westernschützen vor allem eine enge Freundschaft zusammen. Hier hilft jeder dem Anderen, sei es mit Tips zu Munition und Technik oder gar  einer Leihwaffe für einen Durchgang. Bei uns wird jeder Schütze sofort integriert und gut aufgenommen. Sehr wahrscheinlich ein weiteres "Geheimnis"  warum unser Westernhobby immer mehr Zulauf erhält.

Sowohl bei unseren teils offenen Landesmeisterschaften, als auch auf überregionalen Meisterschaften im In- und Ausland werden schnell neue Freundschaften geknüpft und gepflegt.

Im Westernhobby wird Toleranz groß geschrieben und gelebt - Einzelgänger sind hier eher selten anzutreffen.

 

Cowboys

Über die Zeit arbeitet man an seinen persönlichem Outfit - perfektioniert es und schlüpft in den Cowboy ( oder Cowgirl) der man gerne sein möchte - ein riesen Spaß. Hier haben Stoffe und Materialien wie Leder noch die gute alte Qualität vergangener Tage - da fühlt man sich gleich wie in 1880.

Hier besinnt man sich der traditionellen Kleidung und der Historie des Westernbildnisses. Aber keine Angst, am Anfang reicht ein Hemd und ein Hut völlig aus!

Später werden die Outfits, je nach Wertungsklasse, immer authentischer. So findet jeder die zu ihm passende Klasse.